#3 DER INNENSTADTKÜMMERER

Maßnahmen koordinieren, Akteure vernetzen, Umsetzung kommunizieren

Ein Schwerpunktthema im Rahmen des Innenstadtprozesses ist die Betreuung laufender Angelegenheiten, während die Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt umgesetzt werden. Der
Innenstadtkümmerer sichert als Projektkoordinator die Verstetigung des Prozesses und fungiert als
Ansprechpartner für Ideen rund um die Innenstadt.

Als zentraler Kommunikationsort macht der sich im Herzen der Innenstadt befindende Schliffelmarkt Sinn. Der beliebte Treffpunkt der Ingolstädter/-innen zum Reden und Verweilen (schliffeln = altbayerisch für langsam, müßig gehen) wird auch Arbeitsplatz des Innenstadtkümmerers: Denn hier steht er in regelmäßigen Abständen für einen informellen Austausch mit Innenstadtinteressierten zur Verfügung („Schliffelkreis”). Der erste Schliffelkreis wird Anfang September stattfinden, konkrete Informationen folgen.

In quartalsmäßigen Werkstattgesprächen zu ausgewählten Themenschwerpunkten der Innenstadt berichtet er über bisherige Entwicklungen, greift neue Impulse durch (externe) Redner auf und diskutiert mit den Bürger/-innen weitere Ideen. Die Webseite www.starting-innenstadt.de wird den aktuellen Stand der Umsetzung aller Maßnahmen transparent darstellen.

Ingolstadt Innenstadt Konzept

Aktuelles zum Projekt

Webtalk: Resiliente Innenstadt

Webtalk: Resiliente Innenstadt

In Kooperation mit dem Zentrum für Entrepreneurship der KU Eichstätt-Ingolstadt werden Fragen hinsichtlich einer Transformation von Innenstädten am Beispiel von Ingolstadt diskutiert.

Auftakt Schliffelkreis

Auftakt Schliffelkreis

Am 7.09.2021 von 17:00 bis 18:30 Uhr findet zum ersten Mal der regelmäßig stattfindende Schliffelkreis statt. Als eine Maßnahme aus dem Innenstadtprozess „START:ING“, lädt der Innenstadtkümmerer Valentin Herbold zu einer informellen öffentlichen Sprechstunde im Bereich des Schliffelmarktes* ein.

IFG STELLT INNENSTADTMANAGEMENT NEU AUF

IFG STELLT INNENSTADTMANAGEMENT NEU AUF

Ein wichtiges Ergebnis des laufenden Innenstadtprozesses ist der vom Arbeitskreis Stadtmanagement erarbeitete Vorschlag, das City-Management für die Innenstadt zu professionalisieren. Zur Umsetzung dieses Vorschlags wurden die Aufgabenfelder zweier IFG-Stellen neu abgesteckt und auf die Bedarfe der Innenstadt fokussiert.